SFV Wasserzeichen

SFV Nossentiner Hütte e.V.

                   Offizielle Webseite des Vereins 

 

  • Slider1

  • sfv slider2-2
  • sfv slider1c
  • sfv slider5-2
  • sfv slider3-2
  • sfv slider1-2
Drucken

 


 


Erste Niederlage der Rückrunde aus Sarow mitgebracht.

 

 

Hütte vergibt ersten Matchball

Eigentlich war das Drehbuch der Hütter in Sachen Aufstieg und Meisterschaft etwas anders geschrieben. Mit einem Dreier im Nachholspiel beim SV Traktor Sarow sollte im nächsten Heimspiel zu mindestens in punkto Landesklasse alles klar gemacht werden. Nach neun siegreichen Pflichtspielen des SFV in Folge hatten die „Traktoristen" -so bezeichnen sich die Sarower selbst- etwas dagegen und gewannen am Ende mit 3:1. Die ersten 45 Minuten waren relativ ereignisarm, na klar es spielte der Dritte zu Hause gegen den Tabellenführer der Kreisoberliga MSE. Die zweite Hälfte begannen die Hütter wie immer, druckvoll und folgerichtig mit Chancen. Aber wenn man die nicht nutzt, dann geht das manchmal nach hinten los. In der 56. Minute nahm Damian Kraszewski einen Abwehrball im Strafraum mit der Brust runter und der Schiri zeigte zur Verwunderung der meisten, auch Sarower Zuschauer auf den Punkt. Dem Elfmetertor von Thomas Lange folgte wenig später sogar noch das 2:0 durch Kevin Lipski. Aber dann bäumte sich der SFV auf. Auch wenn sieben Leistungsträger, wie u. a. Kapitän und Goalgetter Andy Odebrecht, Spielgestalter Bartek oder Dauerläufer Martin Leusch fehlten, zeigte der „Rest", dass vor allem die Moral der Truppe ein Erfolgsgarant der Hütter in dieser Saison ist. Es ging nur noch in Richtung Sarower Tor, auch der eingewechselte „Oldie" Dirk Witt sorgte für Gefahr und in der Nachspielzeit keimte nach dem Treffer von Benni Ziegler wieder Hoffnung auf. Im Gegenangriff gab es aber erneut Strafstoß nach Foul und das 3:1 für Sarow.
Es war interessant das Stadionheft der „Traktoristen" zu lesen, weil sich angeblich der bisherige Erfolg der Hütter vor allem durch die Arbeit von „Chefscout" Kurth auf vier neue Spieler reduzieren lässt (Bartek, Sziszi und 2x Damian). Das ist zu einfach, natürlich passen die vier bestens ins Team, aber es sind in dieser Spielzeit mehr als zwanzig Männer, die an der Erfolgsgeschichte mitgeschrieben haben. Auch die Leistung der Trainer Ralf Schwarz und Kai-Uwe Kurth darf nicht unerwähnt bleiben!
Am kommenden Samstag (21.5., 15 Uhr) kommt es in der „Hütte" zum nächsten „Endspiel". Der SFV empfängt diesmal den Tabellenzweiten Faulenroster SV, und da die Gäste auch aufsteigen wollen, ist Spannung vorprogrammiert.

SFV: Lars Hannemann, Nico Handorf, Sebastian Thiel, Damian Gorewicz, Damian Kraszewski, Benjamin Ziegler, Johannes Ebert (56. Dirk Witt), Marcel Hennecke, Sziszi, Philipp Schult, Sandy Pagel

Quelle: Peter Freitag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hauptmenü

Spieler des Tages

fjugend-6.JPG

Visitors Counter

419405
HeuteHeute63
GesternGestern110
Diese WocheDiese Woche63
Dieser MonatDieser Monat2403
GesamtGesamt419405

Copyright © 2001-2014 by SFV Nossentiner Hütte.

All Rights reserved.