SFV Wasserzeichen

SFV Nossentiner Hütte e.V.

                   Offizielle Webseite des Vereins 

 

  • Slider1

  • sfv slider2-2
  • sfv slider1c
  • sfv slider5-2
  • sfv slider3-2
  • sfv slider1-2
Drucken


Kein guter Start für den SFV in die neue Saison

Der SFV II unterliegt dem MSV Alt Schwerin mit 2:1, den Treffer erzielte Thomas Kemnitz.

Die erste musste sich gegen die Faulenroster Elf mit 3:1 geschlagen geben.

 

Dieser Weg wird kein leichter sein


Vielleicht hat Xavier Naidoo seinerzeit auch ein bisschen an die Mission Landesklasse des SFV Nossentiner Hütte gedacht. Am 1. Spieltag mussten die Hütter zum Mitaufsteiger Faulenroster SV reisen. Der SFV war über die gesamte Spielzeit die klar bessere Mannschaft, stand aber am Ende mit leeren Händen da. Der diesjährige Saisonstart weist allerdings auch einige Parallelen zum Auftakt der letzten Spielzeit auf. Wieder haben die Hütter eine intensive Vorbereitungsphase inklusive Trainingslager hinter sich, wieder sind einige Neuzugänge noch nicht spielberechtigt. Auch Torjäger Andy Odebrecht hat genau wie vor 12 Monaten mit einer gewissen Ladehemmung zu kämpfen. Und auch das Verletzungspech bleibt den Hüttern treu. Nach den Ausfällen von Sebastian Thiel, Thomas Kemnitz und Damian Gorewicz verletzte sich Stammkeeper Marcel Preisner beim Aufwärmen in Faulenrost an der Hand so schwer, dass Rechtsverteidiger Nico Handorf ihn ersetzen musste. Kurz vor der Halbzeit fiel zudem Jan Hellmann mit einer schweren Knieverletzung aus. Nichtsdestotrotz gingen die Hütter sehr couragiert in die Partie. Dass die Gastgeber in der 23. Minute durch einen Sonntagsschuss von Nico Pecat in Führung gingen, erinnerte auch ein bisschen an die Vorsaison. Zehn Minuten später setzten die Spieler des SFV dann aber das angestrebte Konzept mustergültig um. Einen langen Ball aus der eigenen Abwehr legte Sziszi per Kopf auf Sandy Pagel, der mit einem kurzen Sprint der FSV-Abwehr enteilte und von der Strafraumgrenze unhaltbar in den Winkel traf. Die zweite Hälfte glich der ersten. Hütte war drückend überlegen und die Faulenroster lauerten auf Konter. In der 58. Minute kam dann der Knackpunkt des Spiels. Die Hausherren bekamen einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie. Dieser wurde lang und hoch in den Strafraum geschlagen, kurz per Kopf abgelegt und der andere Zwilling, Sandro Pecat, hatte keine Mühe, das 2:1 zu erzielen. Nur wenige Minuten später war Nico Handorf machtlos, als eben dieser Sandro Pecat aus fast 30 Metern traf. Nun setzte Hütte noch einmal alles auf eine Karte. Aber das Manko an diesem Tage war, dass die Hütter trotz spielerischem Übergewicht und zahlreicher hochkarätiger Chancen das Toreschießen vergaßen. Am kommenden Samstag (20.08., 15.00 Uhr) gastiert der Landesliga-Absteiger Kickers JuS auf dem Hütter Sportplatz. Für das Team des SFV eine gute Gelegenheit, ihrem Trainer, Ralf Schwarz, die ersten Punkte zum Geburtstag zu schenken.
SFV: Nico Handorf, Damian Kraszewski, Philipp Schult, Andy Odebrecht, Jan Hellmann (36. Marcel Hennecke), Benjamin Ziegler, Martin Stein, Kuba Gorewicz, Sziszi, Bartek, Sandy Pagel

Bericht von Peter Freitag

Hauptmenü

Spieler des Tages

fjugend-6.JPG

Visitors Counter

217339
HeuteHeute3
GesternGestern103
Diese WocheDiese Woche254
Dieser MonatDieser Monat2498
GesamtGesamt217339

Copyright © 2001-2014 by SFV Nossentiner Hütte.

All Rights reserved.