SFV Wasserzeichen

SFV Nossentiner Hütte e.V.

                   Offizielle Webseite des Vereins 

 

  • Slider1

  • sfv slider2-2
  • sfv slider1c
  • sfv slider5-2
  • sfv slider3-2
  • sfv slider1-2
Drucken

 

Der SFV I gewinnt 4:0 gegen den Brüeler SV.

Unsere zweite verabschiedet sich mit einem 2:0 Sieg gegen den SV Möllenhagen/Bocksee durch die Treffer von Falko Möller und Mutassem Shehada in die Winterpause und darf nun auf den 7. Tabellenplatz überwintern.

 

 Hütte mit Pflichtsieg in Brüel


Am 14. Spieltag der Fußball-Landesklasse setzte der SFV Nossentiner Hütte seine Aufholjagd in der Staffel III erfolgreich fort. Seit nunmehr fünf Spielen sind die Hütter ungeschlagen und rangieren momentan auf dem siebten Platz. Die Adresse der Spielstätte des Brüeler SV, Weg zum roten See 7, erwies sich als gutes Omen. Mit neuen Hosen, spendiert von Spediteur Frank Grabow, ging der SFV diesmal komplett in rot in die Partie. Die Begegnung beim Brüeler SV beherrschten die Hütter von Anfang bis Ende und gewannen klar und überlegen mit 4:0 Toren. Die Ballbesitzquote in der 1. Halbzeit lag gefühlt bei 80 %. Ruhig und geradlinig lief der Ball durch die Hütter Reihen, die Defensivabteilung des SFV wirkte unaufgeregt, unterband jegliche Angriffsbemühungen der Gastgeber und initiierte immer wieder Angriffe über die Außenbahnen. Folgerichtig ergaben sich daraus Möglichkeiten, wie in der 25. Minute, als Flori Ponto den Freiraum im Mittelfeld erkannte, einfach mal ein paar Meter ging und den auf links außen bestens postierten Andy Odebrecht bediente. Dessen scharfer Schuss vom linken Strafraumeck wäre wahrscheinlich knapp vorbei gegangen, aber Björn Rupprich „rutschte" den Ball am langen Pfosten zum 1:0 ins Tor. Nach dem Seitenwechsel konnte man nach einigen Minuten bereits erkennen, dass der Kräfteverschleiß der Brüeler enorm war. Der SFV bestimmte die Partie nun nach Belieben. Angriff auf Angriff rollte in Richtung Brüeler Gehäuse. In der 57. Minute hebelten Benni Ziegler und Sandy Pagel auf der rechten Außenbahn mit einem doppelten Doppelpass die komplette Abwehr des BSV aus. Sandy Pagel hatte an der Grundlinie genügend Zeit, um mit seiner Flanke Björn Rupprich zu finden, der aus Nahdistanz per Direktabnahme zum 2:0 verwandelte. In der 69. Minute fiel das 3:0. Wieder hatte Sandy Pagel mit einer Flanke Björn Rupprich bedient, der mit seinem dritten Treffer die Hütter jubeln ließ. Nur vier Minuten später ließ es Andy Odebrecht wieder einmal so richtig krachen. Man merkte seiner Aktion an, dass er dieses Tor unbedingt wollte. Er startete im rechten Halbfeld und suchte seinen starken linken Fuß, musste dabei drei Gegenspieler umkurven und fand dann in 25 Meter Torentfernung die richtige Position. Gegen seinen präzisen Flachschuss ins lange Eck war der Brüeler Torwart machtlos. Mit 3 Punkten im Gepäck ging es für die Hütter dann auf die 66 km lange Heimreise.
Am kommenden Samstag (09.12.) endet die Hinrunde mit dem Spiel gegen den SV Traktor Dargun. Mit einem Sieg könnten die Hütter die ohnehin schon gute Stimmung vor der Weihnachtsfeier am 16.12. weiter verbessern.
Der SFV spielte in Brüel mit: Csaba Molnar, Nico Handorf, Rafal (46. Nils Nowak), Damian Kraszewski, Martin Stein (65. Tommy Bohl), Florian Ponto, Sziszi, Benjamin Ziegler, Björn Rupprich (81. Damian Gorewicz), Sandy Pagel, Andy Odebrecht

 

Hauptmenü

Spieler des Tages

fjugend-6.JPG

Visitors Counter

172910
HeuteHeute38
GesternGestern90
Diese WocheDiese Woche246
Dieser MonatDieser Monat1435
GesamtGesamt172910

Copyright © 2001-2014 by SFV Nossentiner Hütte.

All Rights reserved.