SFV Wasserzeichen

SFV Nossentiner Hütte e.V.

                   Offizielle Webseite des Vereins 

 

  • Slider1

  • sfv slider2-2
  • sfv slider1c
  • sfv slider5-2
  • sfv slider3-2
  • sfv slider1-2
Drucken

Der SFV I weiter ohne Punktverlust

Der SFV II mit knapper Niederlage in Groß Plasten

Huette7

Unsere erste konnte Friedland II mit 5:1 schlagen und zeigte wieder ein sehenswertes Spiel.

Das Team von André Sturm verliert knapp mit 1:0 gegen

den kommenden Pokalgegner des SFV I.

 

Hütte baut Tabellenführung aus


Am 7. Spieltag der Kreisoberliga war der TSV 1814 Friedland II beim SFV Nossentiner Hütte zu Gast. Nach dem 5:1 der Hütter könnte man sagen, alles richtig gemacht und die Bilanz bleibt makellos. Aber dem aktuellen Anspruch wird das Team in dieser Saison nur phasenweise gerecht. Trotz einer guten Vorbereitung, personeller Verstärkungen und einem tollen Mannschaftsklima fehlt nach wie vor das gewisse „Etwas". Vielleicht muss man nach dem 7. von 26 Spieltagen auch noch etwas Geduld haben und den einen oder anderen Stockfehler tolerieren. Jammern gilt aber nicht bei der derzeitigen Tabellensituation. Die Chronologie des Friedland-Spiels war jedenfalls für alle Zuschauer wieder äußerst unterhaltsam. In der 8. Minute erzielte Sandy Pagel aus Nahdistanz das 1:0. Die Überlegenheit in der 1. Halbzeit fruchtete erst wieder in der 34. Spielminute. Bartosz Przygorzewski sah Andy Odebrecht starten, flankte fast von der Mittellinie in den Strafraum und Andy Odebrecht sagte auf seine Art „Danke". Und nicht genug: In der 47. folgte der Doppelpack. Eben jener Andy Odebrecht kommt auf rechts in Ballbesitz, umkurvt zwei Abwehrspieler und schlenzt den Ball in den linken Dreiangel. Aber auch der Gast aus Friedland war noch da. Gut gestaffelt in der Defensive und immer zu Kontern bereit, setzten sie ihre Achtungszeichen. So in der 70. Minute. Kapitän Robert Stahl zog aus 30 Metern einfach mal ab und ein an diesem Tage souveräner Andi Lüpkes im Hütter Tor war machtlos. Björn Rupprich sorgte dann allerdings in der 81. Minute für die Entscheidung. Kurz danach aber noch das „Tor des Tages", Bartek Przygorzewski aus dem Stand, 22 m vor dem Tor, in den Winkel!
Aber nicht nur die Offensive weiß zurzeit zu überzeugen. Auch die Verteidiger Sebastian Thiel und Damian Kraszewski auf den Außenbahnen, sowie Dirk Beckmann und Damian Gorewicz innen und der erst 17jährige Johannes Ebert im defensiven Mittelfeld sorgten gegen Friedland für klare Verhältnisse. Am kommenden Wochenende geht es nun im Pokal-Viertelfinale zum MSV Groß Plasten II.
Hütte: Andi Lüpkes, Sebastian Thiel, Damian Gorewicz, Dirk Beckmann, Damian Kraszewski (60. Andreas Lindner), Benjamin Ziegler, Johannes Ebert (46. Balazs Shilagyi), Andy Odebrecht, Sandy Pagel (60. Nico Handorf), Bartosz Przygorzewski, Björn Rupprich

 

 

Hauptmenü

Spieler des Tages

fjugend-6.JPG

Visitors Counter

355739
HeuteHeute30
GesternGestern95
Diese WocheDiese Woche242
Dieser MonatDieser Monat2858
GesamtGesamt355739

Copyright © 2001-2014 by SFV Nossentiner Hütte.

All Rights reserved.